Portrait

Anna Depenbusch

Anna Depenbusch ist in Schwung, als sie die Brücke zum Steg zu unserem Treffen herunterfedert. Der Wind zerrt an ihrem blauen Kleid und ihren Haaren, noch ein paar Schritte, dann ist sie da. Ihr Händedruck ist fest, ihr Lachen kumpelhaft. Ein Portrait über die Chansonette, die inzwischen in der Elbphilharmonie gastiert, sich früher aber winterweise zurückzog, um durch exzessives Üben in einer alten Scheune das Klavier spielen sicherer zu beherrschen.